Gründe um sich selbstständig zu machen

Welchen Grund hatten Sie, das erste Mal zu denken: „Ich mache mich selbstständig?“ War es die bis dahin ausgeübte Berufstätigkeit, mit der Sie nicht zufrieden waren? Oder waren Sie arbeitslos und suchten nach einem Ausweg?

Vielleicht bekamen Sie ja auch ein gutes Angebot von jemandem, der sich nun gemeinsam mit Ihnen selbstständig machen möchte. Manchmal ist es aber auch eine plötzliche Eingebung nach einer interessanten Geschäftsidee, dass sich Menschen für ein Startup entscheiden.

Motivation braucht Futter

Wichtig ist nur, dass Sie sich über Ihre Beweggründe im Klaren sind und diese Hand und Fuss haben. Ansonsten wird Ihre Motivation im Laufe des Gründungsverfahrens oder kurz danach schwinden. Denn eine Gründung in die Selbstständigkeit ist wirklich harte Arbeit und dauert häufig länger, als eine Motivation ohne ernsthaften Hintergrund.

Die sicherlich erfolgreichsten Gründungen sind jene, bei denen Gründer eine plötzliche Eingebung haben für eine interessante Geschäftsidee oder ein Produkt, welche es so noch nicht gibt. Wenn die Idee oder das Produkt dann auch noch eine Lösung für einen bei vielen Menschen auftretenden Bedarf bietet, ist auch gleichzeitig mit einem genügend guten Absatz zu rechnen.

Nehmen Sie sich ernst

Wenn Sie also das Gefühl haben, für Ihre Geschäftsidee wirklich Feuer gefangen zu haben, sollten Sie am Ball bleiben und nach geeignetem Brennmaterial suchen, um das Feuer in Gang zu halten. Das heisst: Beginnen Sie zu recherchieren nach Fakten und Zahlen, die Ihre Geschäftsidee untermauern und rechnen Sie Kosten, Aufwand und mögliche (realistische) Einnahmen daraus gegen einander auf.

An diesem Punkt können Sie dann bereits anfangen, Ihren Businessplan zu schreiben – denn was so anläuft, wird schnell weiterfliessen. Damit keine der ersten Ideen verloren geht, ist es nur gut, wenn sie sogleich schwarz auf weiss festgehalten werden. Punkt um Punkt erweitern Sie dann Ihre Recherchen, bis Sie merken, dass einer Gründung nichts mehr im Wege steht.

Von Jannine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.