Aufträge als Freelancer finden

Okt 31, 2019 Allgemein

Als Freiberufler seid ihr für euch und euren Verdienst verantwortlich. Es gibt kein festes monatliches Gehalt, zusätzlich müsst ihr euch Aufträge selbstständig besorgen. Aus diesem Grund braucht jeder Freelancer ein gutes Händchen für neue Kunden. Gleichzeitig benötigen selbstständige einen gut ausgestatteten Arbeitsplatz mit passenden Büromöbeln und -materialien von Ofrex. In meinem heutigen Beitrag gebe ich euch Tipps für die Auftragssuche als Freiberufler. Des Weiteren erfahrt ihr von mir, was in ein Freelancer-Büro gehört und was nicht.

Als Freiberufler erfolgreich sein

Heutzutage ist die Berufswelt alles andere als leicht. Viele Unternehmen verlangen von Mitarbeitern hohe Ausbildungen und Qualifikationen. Wer sein eigener Boss sein will, kann als Freelancer in verschiedenen Berufen Fuss fassen. Speziell in der Marketingbranche, im Webdesign oder als Texter sind Freiberufler gut aufgestellt. Die Auftragslage ist hoch, da viele Firmen bevorzugt freiberufliche Mitarbeiter für ausgewählte Aufgaben engagieren. Wenn ihr als freiberuflicher Texter oder Grafiker erfolgreich sein wollt, braucht ihr Selbstbewusstsein, Durchhaltevermögen und ein gutes Netzwerk. In der Regel erhalten Freelancer ihre Aufträge durch Mundpropaganda und ein gut laufendes Network.

Dementsprechend sind eine eigene Website und Social Media Accounts für Freelancer ein Muss. Über diese Seiten finden euch Kunden, gleichzeitig erreicht ihr eine grosse Masse an potenziellen Neukunden. Trotz allem reicht es nicht aus, als Freiberufler auf Aufträge zu warten. Ihr müsst aktiv sein und am besten auf verschiedenen Jobbörsen inserieren. Im Internet gibt es zahlreiche Plattformen für Freelancer, auf denen ihr Kunden ansprechen und Aufträge finden könnt. Die Inserate und die Kommunikation sind oftmals kostenfrei.

Das perfekte Büro für Freelancer

Viele freiberufliche Texter und Grafiker arbeiten von zu Hause aus. Die Arbeitsmaterialien umfassen oftmals nur einen Laptop mit spezieller Software und eventuell einen Drucker. Trotz allem empfiehlt es sich, in den eigenen vier Wänden einen gesonderten Arbeitsplatz einzurichten. Niemand will seinen Schreibtisch im Wohnzimmer stehen haben oder nachts auf den Laptop im Schlafzimmer blicken.

Arbeiten in den eigenen vier Wänden soll Freude bereiten und keine Last sein.
Wenn euch kein gesondertes Arbeitszimmer zur Verfügung steht, könnt ihr mit praktischen Trennwänden einen Bereich im Wohnzimmer als Arbeitszimmer gestalten. Ein stabiler Schreibtisch und ein bequemer Bürostuhl schaffen ein gutes Arbeitsklima im Freelancer-Büro. Zusätzlich gehören klassische Büromaterialien wie Druckpapier, Klarsichthüllen, Ordner und Stifte an euren Schreibtisch. In einem gut ausgestatteten Büro könnt ihr als Freelancer effizient arbeiten und neue Aufträge suchen.

Ein kleiner Tipp: Büromöbeln und -materialien findet ihr in fachgerechten Online-Shops wie Ofrex. Als Freiberufler könnt ihr den Kauf von Arbeitsmaterialien oftmals von der Steuer absetzen. Am besten informiert ihr euch bei eurem Steuerberater über diese Vorteile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.